Registrierte Leprakranke in den Ländern / Gebieten der ehemaligen Sowjetunion

 

 

Registrierte Leprakranke in den Jahren

  1991 1999 2002 2007 2016 2021
Armenien 40 38 17 2 0 01)
Aserbaidschan 104 95 90 99 11 01)
Estland 25 25 22 19 6 01)
Georgien 21 i.A.2) i.A.2) i.A.2) 0 01)
Kasachstan 1218 910 765 640 350 01)
Kirgistan 23 13 15 17 10 01)
Lettland 25 20 16 5 0 01)
Litauen 0 0 0 0 0 01)
Moldawien 0 0 0 0 0 01)
Russland 1152 976 684 554 227 31)
Tadschikistan 166 133 100 79 49 01)
Turkmenistan 141 129 110 95 80 ?
Ukraine 81 60 42 30 8 11)
Usbekistan 1003 690 494 440 48 21)
Weißrussland i.A.2) i.A.2) i.A.2) 1 0 01)
Gesamt 3999 3089 2355 1981 789 6

1)   nach Maßgabe der WHO zählen nur frisch Erkrankte oder Patienten in Therapie
2)   im Ausland

 

Verteilung registrierter Leprakranke innerhalb Russlands in den Jahren

  1991 1999 2002 2007 2016 (stationär)3)
Abinski 167 159 119 k.A.2) 33 (18)
Astrachan 584 421 339 k.A.2) 128 (20)
Rostov / Don 117 75 51 k.A.2) 10 (0)
Terski 127 199 96 k.A.2) 39 (16)
Zielonaja Dubrava 157 122 79 k.A.2) 17 (8)
Gesamt 1152 976 684   227 (62)

1)   im Ausland
2)   keine Angaben
3)   davon stationär

 

Endemisches Vorkommen der Lepra:

  • Gebiete um den Aralsee
  • Nord-Kaukasus

 

Wichtige Anmerkung:

Für die WHO zählen aktuell nur diie neu entdeckten Fälle und Patienten, die sich in der MDT-Therapie befinden.

Deswegen werden ab 2017 ausschließlich die oben genannten Fälle in did Tabelle eingetragen.