Lepra-Tuberkulosehilfe Dinslaken

 

Dr. med. Romana Drabik

Fachärztin für Innere Medizin

 

Ehrenamtliche weltweite Hilfstätigkeit für

 

     - Leprakranke

     - Tuberkulosekranke

 

 

 

 

 

  • Trägerin des Verdienstkreuzes 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland (Verleihung 14.03.2003)
  • Preisträgerin für "Freiwilliges Engagement" auf dem Gebiet: "Völkerverständigung" Ehrenamtfonds 2003 des Kreises Wesel (Verleihung 13.07.2004)
  • Trägerin des Päpstlichen Verdienstkreuzes "Pro Ecclesia et Pontifice" (Verleihung 31.01.2009)
  • Maria-Euthymia-Preis 2013 für Lepra-Tuberkulosehilfe Dinslaken (Verleihung 02.12.2013)
  • Mitglied der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. Würzburg
  • Ehrenmitglied des Russischen Lepra-Forschungsinstituts Astrakhan
  • Ehrenmitglied der Kasachischen Gesellschaft der Dermatovenerologen, Dermatokosmetologen, Astana
  • Gründungsmitglied der Deutsch-Kasachischen Gesellschaft, Berlin
  • Mitglied des Who is Who der Europäischen Frauen (Enzyklopädie Hübners Who is Who, Schweiz)

 

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieser Webseiten führt Sie in die Welt der Menschen, die im Abseits leben. Sie sind durch die größten Seuchen - die Lepra und die Tuberkulose- gekennzeichnet.
Ihre Realität ist der Aussatz und die Hoffnungslosigkeit. Aber auch sie träumen von einem glücklichen und erfüllten Leben.

Versuchen Sie gedanklich den Weg nachzuvollziehen, den ich gegangen bin, um diese Menschen zu finden, ihnen bewusst zu begegnen, um ihnen die Hand zu reichen und sie aus ihrer Verzweiflung herauszuführen.

Die wissenschaftlichen Aspekte der Lepra und Tuberkulose sind für mich als Ärztin eine Grundlage für das Verständnis der komplexen Krankheitsproblematik. Sie sollen als eine Abrundung der hier schwerpunktmäßig vorgestellten persönlichen Erfahrungen mit Blickrichtung auf den kranken Menschen verstanden werden.